Workflow-Management

Workflow-Management ist die Feinsteuerung des Inbound Marketings. Mit diesen bestimmen wir, welche E-Mails ein Lead bekommt und wie das Lead-Nurturing für ihn funktionieren soll. Hier ist Fingerspitzengefühl angesagt.

Ein Inbound-Marketing-Programm besteht aus Dutzenden von Workflows. Wenn jemand ein Formular ausfüllt, schreibt das System den Kontakt in die Datenbank. Er erhält beispielsweise automatisch eine E-Mail von Ihnen, wird auf eine Liste gesetzt, dann wartet das System drei Wochen und schickt ihm die nächste E-Mail etc. Das definieren wir für Sie im Workflow-Management.

Auch interne Prozesse steuert das Marketing-Automation-System: Welcher Vertriebsmitarbeiter von eine Lead-Interaktion erfährt oder das Workflow-Management stellt Hot-Lead-Listen zusammen. All das ist in Workflows hinterlegt. Wir behalten für Sie den Überblick über all diese Prozesse und Interdependenzen. Nur wenn der Lead sich optimal durch den Prozess hindurch entwickelt und qualifiziert wird, kann er als entscheidungsbereit und -fähig erkannt werden. Und das schlägt sich unmittelbar im Vertriebserfolg nieder.

Download/Anmeldung

Der erste Anwendungsfall im Workflow-Management sind Downloads von Dokumenten oder Anmeldungen für Webinare. Interne Prozesse können automatisiert und der Kontakt einer Liste zugeordnet oder an den Vertrieb übergeben werden

Direkte Reaktion

Workflow-Management kann auf die Interaktionen der potenziellen Kunden reagieren und z. B. abbrechen, falls ein vorgegebener Punktwert erreicht wird oder der Kontakt eine vordefinierte Aktion macht.

Regelbasierte Steuerung

Nicht nur die initiale Registrierung kann einen Workflow triggern. Daten (z. B. Ende eines Testzeitraums) oder bestimmte Werte können ihn starten. So sind praktisch alle Anwendungsfälle im Workflow-Management realisierbar.

Wir automatisieren Ihr Lead-Management

Workflows bieten zahlreiche Möglichkeiten, um sie auszusteuern. Wir bauen die Prozesse so auf, dass sie Ihre Ziele erreichen und der Lead alle relevanten Informationen bekommt. Zugleich dürfen keine Fehler passieren: Niemand sollte aus dem Prozess fallen, als Kontakt im Blick bleiben und keine Informationen mehr bekommen, wenn es nicht angezeigt ist. Denn im Detail ist Workflow-Management diffiziler und zugleich mächtiger als man zunächst annehmen könnte.